Mr Green Erfahrungen

Mr Green ist eine schwedische Firma, die hart daran gearbeitet haben, ein Maskottchen zu schaffen, das zum Synonym für das Casino wurde. Der stylische Gentleman in Grün, haben Sie wahrscheinlich ferngesehen, online oder auf Werbung an Bushaltestellen.

200 Bonusse auf die erste Einzahlung

Mr Green hat ein sehr einfaches Willkommenspaket, wo Sie einen Standardbonus auf die erste Einzahlung erhalten. Zusätzlich zu Bonusgeld erhalten Sie bei Starburst 100 Bonussterne, die Sie beim Kauf erhalten. Wenn Sie dann Ihre Einzahlung umwandeln, erhalten Sie 100 Einsätze auf verschiedene Spiele *. Denken Sie nur daran, dass sie 20 Tage pro Tag für fünf Tage ausgegeben werden, also seien Sie nicht gestört, wenn Sie am Anfang nur 20 Bonus-Turnschuhe sehen!

Eine weitere wichtige Sache zu erinnern, wenn Sie Ihre erste Einzahlung ist, dass Sie nicht Skrill, Neteller, Paysafecard (man beachte, mein kleines Wortspiel mit Neteller dort) verwenden können. Die Methoden für zukünftige Einzahlungen funktionieren jedoch nach Ihrem allerersten.

Nach der Registrierung
Kein Bonus
Nach der Einzahlung
100% bis zu $ ​​1000 + 100 Bonus Spins auf Starburst (Einzahlung mindestens $ 200) + 100 Bonus Spins auf ausgewählte Spiele * (Verkaufen Sie Ihre Einzahlung)
mr green casinoDie Einzahlungsanforderung war bei Mr Green immer stabil und es klingt x35 – und es ist nur der Bonusbetrag Ihres Bonus, den Sie handeln müssen. Ob es sich um Geld aus Einzahlungen oder Boni handelt, die umgerechnet werden müssen, der Anspruch ist x35.

Dieses Casino teilt Ihr eigenes Geld und Bonusgeld in zwei verschiedene Höhen. Du fängst immer an, um dein eigenes Geld zu spielen, und erst wenn es vorbei ist, legst du den Bonus ein, den Mr Green dir gegeben hat. Wenn Sie etwas gewinnen, bevor Sie das Bonusgeld erreichen, können Sie den Gewinn direkt abheben, vorausgesetzt, dass das gesamte Bonusgeld in Rauch aufgeht.

Der Verkauf beginnt erst, wenn Sie um Bonusgeld spielen. Wenn Sie zum Beispiel $ 500 einzahlen und einen Bonus von $ 500 erhalten, müssen Sie zunächst das gesamte Bargeld (in diesem Fall 500 SEK) vor Beginn des Verkaufs löschen.

* Aloha! Cluster Pays, Asgardian Stones, Fruit Spin, Finn und der Swirly Spin Touch, Gonzo’s Quest: Die Suche nach Eldorado, Starburst

Geld zurück auf den Live Casino Bonus
Wenn Sie lieber Roulette und Blackjack als Starburst und Koi Princess Mr. Green ein einzigartiges Live-Casino-Bonus für Sie spielen würde – vorausgesetzt, sind Sie ein neuer Spieler, natürlich. Sie werden kein zusätzliches Geld bekommen, um zu spielen, aber Sie werden zur Wahl zurückkommen, wenn Sie verlieren würden. Beachten Sie, dass Sie nur einen Bonus wählen können – Casino Bonus oder Live Casino Bonus.

Nach der Registrierung


Nach der Einzahlung

50% Bonusrückgabe gratis, wenn Sie alle verlieren, bis zu $ ​​500 (Einzahlung mindestens $ 200) + 100 Bonusspins bei Starburst (machen Sie Ihre Einzahlung frei)
Wichtigere Begriffe, an die Sie sich erinnern sollten
Wenn Sie gegen einen Bonus setzen, setzen Sie nie mehr als 80 kr in einer Runde oder fünf Kronen pro Einsatzreihe. Es ist sehr wichtig, sich daran zu erinnern, da Herr Green sonst das Recht hat, alle Gewinne einzuziehen.

Um Ihren Bonus zu erhalten, müssen Sie die Einzahlung nicht tätigen, Sie müssen auch 50 Kronen spielen, bevor das Guthaben gutgeschrieben wird.

Es gibt viele Spiele, die dazu beitragen, überhaupt nicht zu dem Verkaufsbedarf, und das ist: 1429 unerforschte Meere, Aliens, Big Bad Wolf, Big Bang, Blood Suckers, Das Buch der Toten, Boom Brothers, Castle Builder, Castle Builder 2, Dead or Alive , Teufels Delight, Eggomatic, Eye of the Kraken, Frakie Detori suchen: Magic Seven, der Forsaken Kingdom, Gemix, Halloween Fortune 2, Jackpot 6000, Jokerizer, King of Chicago, Live-Casino-Spiele, Live Extreme Roulette, Glück Angler, Mega Joker, Perlen of India, Progressive Jackpots, Robin Hood, Scrooge, Shifting Riches, Simsalabin, Stardust, super-Monopoly Geld, super Nova, Brettspiele (inkl Caribbean Stud und Texas Hold ‚em), The Wishmaster, Turm Quest Schatzinsel, Video Poker, Wild Gambler, Wishmaster, Zauberladen und Zombies.

Ein- und Auszahlungen
Mr. Green Free SpinsMr Green weigert sich zu sagen, wie lange es dauert, Abhebungen zu genehmigen. Wenn das so ist, weil sie so genau sind und keine ungefähren Zahlen geben wollen, oder wenn sie langsam sind, kann ich nicht falsch liegen. Sie müssen die gleiche Methode wählen wie Sie einzahlen, was in der Branche Standard ist und mit dem Kampf gegen Geldwäsche zu tun hat.

Ziehen Sie Kosten zurück, die sowohl knapp als auch schlecht sind. Mindestens 10 Kronen pro Auszahlung oder ein Prozent des Betrags gilt als anwendbar. Die maximale Abhebungsgebühr, die Sie zahlen können, beträgt $ 100, egal wie viel Sie auswählen.

Anzahlung

Überweisung
MASTER
Neteller
paysafecard
Skrill
trustly
Show
Zimpler
Entnahmen

Überweisung
MASTER
Neteller
Skrill
trustly
Show
Zimpler
Wenn Sie mit Paysafecard einzahlen, müssen Sie sich per Überweisung ausweisen. Eine andere Sache, die Sie beachten sollten, ist, dass Sie Ihre erste Einzahlung per Banküberweisung, Mastercard oder Visa vornehmen müssen. Danach ist es für jede andere Methode frei.

300 kr ist die Mindestabhebung, ebenso wie die Gebühren sind eng und schlecht. Je höher das Limit ist, desto schwieriger wird es, kleine Gewinne aus beispielsweise Gratisdrehs herauszupicken. Auf der positiven Rechnung finden wir die Tatsache, dass Herr Green keine Grenzen gesetzt hat

5 Sportwetten Tipps und Strategien, die funktionieren!

Wie kommt man von einem Amateur, der Geld verliert, zu einem Profi, der gewinnt?

Und wo fängt man am besten an?

Um diese Fragen zu beantworten und Ihnen auf dem Weg zum Erfolg zu helfen, haben wir 5 Sportwetten-Tipps zusammengestellt, die Sie bei Ihrer nächsten Wette verwenden können.

1. Es geht nur um die Chancen.

Wenn Sie das große Spiel unten an Ihrem lokalen Pub überwachen, hören Sie häufig Leute beiläufig bitten:

“Auf wen setzen Sie?

Was sie wirklich fragen ist, wer die andere Person denkt, wird gewinnen.

Stellen Sie einem Profi-Sportler die gleiche Frage und er könnte unterschiedliche Antworten darauf haben, wer seiner Meinung nach gewinnen wird und auf wen er sein Geld gesetzt hat.

Dieses ist eine wichtige Unterscheidung, weil gewinnende Börsenspekulanten wirklich Geld auf Resultate setzen, die sie denken, sind wahrscheinlicher zu geschehen, als die Vorteile andeuten.

Das bedeutet oft Wetten für eine Einzelperson oder ein Team, von denen sie denken, dass sie verlieren werden, weil dies mit den richtigen Quoten immer noch langfristige Gewinne generiert.

Gelegenheits-Sportler machen Wetten, die darauf basieren, wer ihrer Meinung nach gewinnen wird, aber die Profis konzentrieren sich immer auf die Quoten und suchen nach den richtigen Angeboten.

Professionelle Sportler verdienen mit der Zeit Geld, indem sie nach Ergebnissen Ausschau halten, die von den Buchmachern unterbewertet werden. Manchmal bedeutet das Wetten auf den Underdog und manchmal bedeutet das Wetten auf den Favoriten, aber nur dann, wenn die Sportwetten-Quoten stimmen.

2. Wette mit deinem Kopf, nicht mit deinem Herzen.

Eine große Anzahl von Menschen wetten aus emotionalen Gründen und nicht auf der Grundlage einer objektiven Bewertung des wahrscheinlichen Ergebnisses. Diese Leute könnten für ihr Land, ihre Heimatstadt oder ihre Lieblingssportler wetten.

Die Buchmacher müssen darauf reagieren und ihre Quoten entsprechend anpassen. Das bedeutet, dass die Gewinnchancen auf den Favoriten mehr von der Popularität bestimmt werden, als das, was der Buchmacher für seine wirkliche Gewinnchance hält.

Das ist eine gute Nachricht für Profisportler, die auf der Suche nach Angeboten sind, die nur auf dem wahrscheinlichsten Ergebnis basieren.

Vergessen Sie also Ihr Lieblingsteam und seien Sie vorsichtig mit Wetten auf ein Ergebnis, bei dem Sie bereits eine emotionale Investition getätigt haben.

3. Investieren Sie in das, was Sie wissen

Einer der erfolgreichsten Börseninvestoren ist Warren Buffet. Sein wichtigster Rat ist, niemals in ein Geschäft zu investieren, das Sie nicht verstehen.

Gleiches gilt für die Sportwettenberatung.

Sie suchen nach Ergebnissen, die wahrscheinlicher sind als die impliziten Quoten, also müssen Sie einen besseren Einblick in Ihre gewählten Spiele haben als die Buchmacher und der Rest des Marktes.

Das meiste Geld wird auf hochkarätige Spiele gesetzt, besonders wenn sie im Fernsehen übertragen werden, aber die Profisportler halten sich an mehr Nischenwetten.

Sie neigen dazu, sich auf ein paar Sportarten zu konzentrieren, damit sie ein tiefes Wissen entwickeln können, um den Markt zu schlagen.

Sie setzen nicht immer auf die hochkarätigen Sportarten, die ihre eigene Branche von Experten und eingefleischten Fans haben. Sie setzen nicht einmal immer auf die hochkarätigen Matches innerhalb ihrer gewählten Sportart.

Erwägen Sie, sich auf weniger offensichtliche Sportarten zu konzentrieren, bei denen es noch viele Wettmöglichkeiten gibt, aber auch mehr Potenzial, Ihre einzigartige Expertise zu entwickeln. Schauen Sie sich die unteren Ligen und andere, weniger bekannte Teile des Sports an.

Es gibt jedoch einen wichtigen Vorbehalt, Ihr Wissen über das Spiel zu nutzen….

4. Betrachten Sie das Gesamtbild

Wenn Menschen ernsthaft über Sportwetten, beginnen sie in der Regel Forschung detaillierte Statistiken über die Teams und Einzelpersonen, die sie beabsichtigen, Geld zu platzieren.

Dieser Ansatz wird oft seriösen Sportlern empfohlen, von denen viele anfangen, aus der riesigen Datenmenge, die ihnen online zur Verfügung steht, komplexe Tabellen zu erstellen.

Es klingt logisch, aber es gibt einen großen Unterschied zwischen der Ernsthaftigkeit von Sportwetten und dem tatsächlichen Gewinn bei Sportwetten.

Im Jahr 2013 fand eine Studie des Journal of the Association for Psychological Science (APS) heraus, dass die Besessenheit über Statistiken Ihre Gewinnchancen tatsächlich beeinträchtigen kann!

(Die Studie von APS erhalten Sie hier kostenlos im PDF-Format (im Wert von $35).

Das Problem ist, dass die Menschen oft zu viel Wert auf relativ kleine Faktoren legen, die sie in den Daten finden.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sieg und Niederlage weitergehen. Wenn es einige ähnliche Ergebnisse in einer Reihe gibt, dann sind unsere Gehirne fest verdrahtet, um dieses Muster zu sehen und davon auszugehen, dass es weitergeht, aber es könnte größere und wichtigere Faktoren geben, die diese Schlussfolgerung nicht unterstützen.

Der richtige Ansatz besteht nicht darin, die Daten zu ignorieren, sondern unsere eigenen Vorurteile und die Grenzen einer Analyse zu verstehen.

Versuchen Sie immer, das große Ganze zu sehen und lassen Sie Ihre Entscheidungen nicht durch kleinere und oft irrelevante Faktoren verzerren.

5. Akzeptieren Sie Ihre Verluste

Schließlich, egal wie geschickt Sie sich in Sportwetten, akzeptieren, dass es viele Spiele, die Sie verlieren.

AskGamblers: Die Online Casino Rezensions-Website

AskGamblers ist eine bekannte Online Casino Review Website und behauptet, “Worlds Best Online Casino Website” zu sein.

In den Jahren der Web site Operation, war ich eins, zum zu glauben, dass die Web site eine hochwertige Position auf den angemessenen u. vertrauenswürdigen Berichten hält, die anscheinend ein Oberseite eingebrannter informierter Versorger auf Kasinos sind. Das ist leider alles andere als die Wahrheit.

Fragen zum Betrieb von AskGamblers

Wenn Sie die Seite zum ersten Mal besuchen, werden Sie überzeugt sein, dass diese Seite alles hat, was Sie über Casinos und noch mehr wissen müssen. Low & Behold aber, wenn Sie ihre Gemeinschaft in einem Versuch, Ihre ehrlichen Erfahrungen auf einem der Kasinos auf Askgamblers, in denen Sie waren im Voraus wie möglich.

Z.B. die Kasinos wie das Cherry Casino Sport eine Bewertung von 5-6 und niedriger geben und die Details Ihrer Erfahrung kommentieren, die die Wahrheiten angibt, würde dieses Sie von der Web site vollständig resultierend aus dem Umkippen der Operatoren verbieten lassen.

Es scheint, dass sie dieses als kein gutes für ihr Geschäft hinsichtlich der Blindheit Sie von der Tatsache sehen, dass viele Kasinos Spieler Schlechtes gelegentlich behandeln.

Wenn AskGamblers Ihre ehrlichen Bewertungen aufnimmt, die alles andere als das sind, was sie in ihren Augen für ehrlich halten, werden sie Ihre IP-Adresse blockieren und Ihre Bewertungen sofort löschen.

Es gibt auch das Thema Spam. Sie versenden unerbittlich regelmäßig Spam, was ich aus erster Hand miterlebt habe.

Als er im Live-Chat über dieses Thema und auch über die rechtliche Frage der Werbung in Ländern, für die es illegal ist zu werben, konfrontiert wurde, leugnete der Live-Chat, dass sie ihrerseits nichts Falsches tun, und bestand darauf zu sagen.

Nachdem sie versucht hatten, ihnen zu erklären, was ich damit meinte, ihnen sachliche Informationen über ihre Marketingaktivitäten zu geben, beendeten sie plötzlich das Gespräch und blockierten meine IP-Adresse.

Obwohl sie mir immer noch Zugang zu ihrem Marketingmaterial gewähren, das Casino-Promotions/-Angebote für die von ihnen beworbenen Marken sind, erlauben sie mir jedoch nicht den Zugang zum Community-Bereich, um etwas beizutragen.

Dieses im Wesentlichen, ist die Tat des Versuchens, Steuerung ihrer Zusammenfassungen zu nehmen, auch, was Spieler sehen und schließlich, was Leute die Kasinos als empfinden.

Diese Art der Geschäftspraxis ist unehrlich und täuscht die zukünftigen Besucher/Spieler in das Denken der Kasinos bieten viel mehr, als sie wirklich tun. Melden Sie sich bei Mr Green an.

Man könnte sich fragen: “Was ist der Nutzen einer Website, die Spielerbewertungen erlaubt, wenn ein Spieler seine Erfahrungen veröffentlicht, dann wird die Bewertung und das AskGamblers-Mitglied für den eigenen finanziellen Nutzen der Website völlig außer Acht gelassen.

Nun, alles was ich dazu sagen kann ist, dass diese Welt nicht nur Sonnenschein und Regenbogen-Leute ist, wie Sie vielleicht glauben, wenn Sie diese so genannte “Worlds Best Online Casino Website” zum ersten Mal besuchen.

AskGamblers Fazit

Es gibt viele Gründe, warum AskGamblers seinen Ruf jedes Jahr viel schneller verliert. Für die Fragen, die ich hier in dieser Rezension aufgeworfen habe & aus erster Hand mit der Website erfahren habe, wäre es nur richtig, diese Rezensions-Website mit 1 von 5 zu bewerten.

Nachdem alle seine ganz über die Kunden in jedem möglichem Geschäft und wenn sie mehr Wert ihr Geschäft dann die Spieler setzen, verweisen sie auf die Kasinos, ist es nicht hart, zu sehen, warum ich diese Zusammenfassung geschrieben und die Web site dementsprechend bewertet habe, um wertvollen Einblick in das innere Arbeiten des Web site Betriebes zu geben.

Mission Villani sur l’intelligence artificielle

Point de mi-parcours.

Le Premier ministre a chargé Cédric Villani, mathématicien et député de la cinquième circonscription de l’Essonne, d’une mission sur l’intelligence artificielle (IA).

L’objectif assigné à la mission consiste à étudier les actions nécessaires pour permettre à la France et à l’Europe d’être à la pointe de l’économie de l’IA, décrire les meilleures pratiques internationales d’application de ces technologies au service de la transformation et de l’amélioration des politiques publiques, identifier les applications prioritaires à déployer à l’intérieur de la sphère publique et ouvrir le champ à une réflexion nationale sur les impacts de l’IA, en considérant ses effets sur le travail les questions éthiques qu’elle soulève.

Cette mission intervient après la publication de plusieurs travaux d’importance. Le rapport France IA de mars 2017, comme celui de l’Office parlementaire d’évaluation des choix scientifiques et techniques (OPECST) avant lui, ont permis de lancer le débat en mobilisant la communauté intéressée (acteurs institutionnels, académiques, industriels). Il s’agit désormais d’affiner, d’approfondir et de prioriser ce travail pour le décliner en feuille de route concrète et poser les bases d’une action française et européenne dans la durée.

Pour mener à bien cette mission, Cédric Villani dispose de l’appui de Marc Schoenauer, directeur de recherche et expert de l’IA à l’INRIA et du secrétariat général du Conseil national du numérique — Yann Bonnet, secrétaire général, Charly BerthetAnne-Charlotte Cornut et François Levin — renforcé de Bertrand Rondepierre, ingénieur de l’armement à la DGA.

Conformément à la lettre de mission du 8 septembre 2017, ce document constitue une note d’étape dans la perspective de la remise du rapport final en janvier 2018.

Introduction :

Lancée en septembre 2017, la mission Villani sur l’intelligence artificielle est aujourd’hui à mi-parcours. La première phase a consisté en une série d’auditions, groupées et individuelles, portant sur des thèmes généraux ou sectoriels. En tout, ce sont près de 250 personnes qui ont été entendues.

Cette première phase a permis de dresser les grands constats suivants :

  • Une domination économique très forte des acteurs extra-européens en la matière, qui se traduit parune aspiration de la valeur, des données et des spécialistes à l’étranger ;
  • Des stratégies consistant, pour certains acteurs économiques, à collecter la donnée — principal carburant de l’IA — en masse, pour la constitution de silos informationnels fermés ;
  • Des transformations annoncées (ou en cours) sur le travail et l’emploi, dont certains redoutent qu’elles conduisent à une forme de déshumanisation ;
  • De nouveaux enjeux éthiques et de protection des personnes, qui tiennent notamment à l’explicabilité de ces technologies vis-à-vis des citoyens ;
  • Des imaginaires forts, aux provenances multiples, qui ont tendance à biaiser le débat de société et à mystifier les progrès actuels de l’IA ;
  • Un défi écologique, qui tient principalement à la nature énergivore de ces technologies et opportunités que peut présenter l’IA pour accélérer la transition écologique

La mission doit proposer une stratégie pour repositionner la France et l’Europe au premier plan de ces transformations et en saisir les opportunités.

En particulier, il s’agit de décliner une vision française et européenne du développement de l’intelligence artificielle. Une vision qui capitalise sur nos atouts ; qui soit soutenable — du point de vue écologique, de l’emploi jusqu’à la dignité de la personne humaine — et respectueuse du droit des individus pour en faire un avantage compétitif dans le paysage mondial de l’IA. Il s’agit également d’éviter que le développement de l’IA ne s’accompagne d’un accroissement des inégalités, qu’il n’obère notre capacité à déterminer collectivement sa trajectoire. Il s’agit, enfin, de porter ces enjeux sur la place publique, de sensibiliser et de préparer l’opinion à ces transformations majeures.

Pistes de réflexion

1. Mener une politique industrielle et économique innovante et ambitieuse

La capacité à développer une industrie de l’IA forte est structurante pour l’indépendance de la France et de l’Europe. Néanmoins la compétition internationale est très intense et le chemin pour faire émerger des champions nationaux et européens de l’IA est étroit. En plus d’une politique transversale, la mission choisit de se concentrer sur quelques secteurs clés qui constituent des niches économiques d’excellence et qui permettent de répondre de grands défis collectifs : la santé, le transport, l’environnement et le secteur défense-sécurité.

Pour chacun de ces secteurs, il sera question de :

  • Positionner la puissance publique comme un moteur pour permettre l’émergence et la structurationd’écosystèmes forts ;
  • Mettre en place tous les moyens nécessaires à cette dynamique, en prévoyant notamment de grandschallenges d’innovation structurants et précis ;
  • Expérimenter et adapter des cadres juridiques, réglementaires et organisationnels.

Pour l’ensemble des domaines, il s’agira plus généralement de :

  • Maintenir et orienter le soutien à l’innovation en matière d’IA ;
  • Soutenir et accompagner les filières pour l’émergence de marchés domestiques et export ;
  • Créer les conditions pour faire de l’Etat un des premiers utilisateurs et promoteurs de l’IA ;
  • Mettre en place pour les grands enjeux transverses de l’IA (notamment explicabilité, certification et mesures de performance) de grands challenges et appels à projet ;
  • Repenser, réévaluer et actualiser les cadres juridiques, réglementaires et organisationnels à l’heure de l’IA pour lever les freins et sources de complexité.

Enfin, la mission s’intéressera particulièrement au développement de secteurs d’intérêt général aujourd’hui en phase d’expérimentation : l’inclusion et l’éducation.

2. Construire une politique de la donnée adaptée aux enjeux de l’IA

La donnée est l’un des carburants principaux du développement de l’intelligence artificielle et un avantage compétitif certain dans la concurrence mondiale. L’accès à ces données, en masse suffisante, est donc, pour la France et l’Europe, un enjeu majeur. À ce titre, la missions s’intéresse aux moyens de favoriser une ouverture large et la constitution d’écosystèmes autour de la donnée tout en assurant de nouvelles protections pour les individus.

Parmi les pistes visant à favoriser l’ouverture, la mutualisation et le partage de données publiques et privées, la mission s’intéresse aux moyens d’ :

  • Accélérer et étoffer la politique d’ouverture des données publiques autour de quelques usages clés (notamment dans les secteurs prioritaires pour le développement de l’IA
  • Organiser l’accès et la mise en commun de certaines données détenues par des entités privées (incitations aux partages volontaires entre entreprises, « données d’intérêt général » sectorisées, dispositifs dits de « tiers de confiance »…).

Le développement de l’IA doit conduire à revisiter les droits des individus, notamment dans leur dimension collective. La mission s’intéresse donc aux moyens de :

  • Favoriser la réappropriation des données par les individus (activation du droit à la portabilité notamment) ;
  • Intégrer des règles éthiques dans le développement des produits et services d’IA (l’éthique dans le design et par défaut) ;
  • Développer les droits collectifs des individus (actions collective, prise en compte des risques de biais et de discriminations sur un groupe donné).Il s’agira enfin de penser de nouveaux espaces d’expérimentation juridique autour des techniques d’IA.

3. Anticiper et maîtriser les impacts de l’IA sur le travail et l’emploi

L’intelligence artificielle va transformer massivement les emplois, notamment en permettant l’automatisation d’un grand nombre de tâches1. Ces modifications nécessitent une transformation des compétences des personnes en poste, mais également une réorientation de la formation initiale vers l’apprentissage des compétences rendues nécessaire par l’automatisation, à savoir les compétences numériques, les compétences cognitives générales (capacités de résolution de problème et de compréhension du langage) sans oublier celles qui relèvent de la dextérité manuelle. Ce sont également les capacités d’adaptation et de créativité qui mériteraient d’être largement développées. L’automatisation des tâches peut être mise au service d’une désautomatisation du travail humain, sous réserve que l’accent soit porté sur une complémentarité capacitante entre l’humain et la machine.

Au-delà de la nécessité fondamentale de former davantage aux métiers de l’IA et de diffuser ces savoirs dans les organisations, la mission s’intéresse aux moyens de :

  • Anticiper les impacts sur les emplois, par exemple via une structure dédiée, qui puisse avoir un rôle de prospective mais également de financement d’expérimentations sur des métiers à risque fort d’automatisation ;
  • Développer la complémentarité capacitante au sein des organisations, en jouant sur différents leviers ;
  • Développer de nouvelles modalités de formation, en termes de structure et de contenus ;
  • Expérimenter de nouveaux modes de financement de la formation professionnelle, afin de tenir compte du transfert de la valeur lié à la numérisation.

4. L’IA au service d’une économie soutenable et écologique

Il y a déjà 2 ans, l’association américaine des industriels du semi-conducteur prévoyait qu’en 2040, les besoins en calcul excéderait la production énergétique mondiale2. Il y a donc urgence à penser une IA plus écologique. Par ailleurs, les applications de l’IA à la transition écologique, peuvent pleinement participer du leadership français en la matière.

La vision de la France doit donc consister à développer simultanément une IA plus verte et une IA au service de la transition écologique. Le secteur environnemental peut devenir le terrain privilégié d’expérimentation en termes de politique de la donnée, politique de la formation, politique de recherche et politique industrielle.

Parmi les pistes générales envisagées figurent celles de :

  • Créer en France un lieu de recherche dédié à la soutenabilité du numérique et de l’algorithmie.
  • Créer une base de données publique pour permettre aux acteurs du numérique d’analyser leur impact environnemental.

S’agissant d’une IA “verte”, il est question de :

  • Soutenir l’industrie du semiconducteur européen dans le sens, par exemple, du développement de puces spécifiques, où l’Europe pourrait, sur des secteurs de niches, avoir un rôle moteur.
  • Préparer l’après silicium en sollicitant de la part de l’industrie européenne du semiconducteur, une feuille de route sur ce point.
  • Développer les incitations au verdissement des datacenters, en lien avec l’industrie du cloud européen.

Concernant l’utilisation de l’IA pour la transition écologique, la mission s’intéressera aux moyens de faire levier sur les données du ministère de la transition écologique et solidaire en définissant des chantiers clefs.

5. Établir un cadre éthique et de confiance pour le développement de l’IA

L’enjeu éthique est crucial pour le développement de l’IA. De lui dépendra en grande partie l’acceptation de ces technologies par les citoyens. La mission s’intéressera donc aux modalités d’une gouvernance de l’éthique de l’IA et s’attachera à décliner quelques propositions.

L’explicabilité des technologies est, de l’avis général des personnes auditionnées, un sujet clé. Il fera l’objet de développements spécifiques.

6. Un écosystème pour une recherche agile et diffusante

La recherche française en IA a toujours occupé une place de choix au niveau international de par l’excellence reconnue de la formation scientifique en France. Mais, depuis toujours également, ses plus beaux résultats ne sont pas souvent transformés en réussites économiques et commerciales, à défaut, souvent de liens suffisants avec les entreprises.

De plus, elle pâtit également de la fuite des cerveaux qu’elle a formés : fuite des cerveaux de chercheurs, que ce soit vers des acteurs étrangers (recherche ou privés), ou vers des acteurs privés dont les activités sont d’un intérêt social réduit , fussent-ils français ; et fuite des cerveaux d’entrepreneurs qui préfèrent tout simplement entreprendre à l’étranger (et principalement hors d’Europe, i.e., aux USA) du fait des conditions peu propices qu’ils trouvent en France. Les mesures préconisées devront dès lors remplir le double objectif d’offrir un environnement de travail digne d’eux aux chercheurs en IA pour les faire revenir et attirer les chercheurs étrangers ; d’offrir aux entrepreneurs un écosystème plus favorable à la création d’entreprises, en particulier grâce à la fertilisation croisée avec la recherche de premier plan.

La mission s’intéresse particulièrement aux moyens de favoriser la création de lieux emblématiques de l’IA, dans lesquels travailleraient ensemble des représentants de toute la “chaîne de production” de la recherche, des chercheurs aux entrepreneurs et aux financeurs, en passant par des doctorants, des post-docs et des ingénieurs. La mission étudie également les moyens d’assouplir considérablement, en ces lieux emblématiques comme dans l’ensemble du paysage de la recherche, certaines contraintes administratives qui sont un frein aux échanges agiles recherche-industrie, tant au niveau personnel qu’au niveau institutionnel. Comme préconisés dans certains rapports antérieurs, sont également envisagés la création d’une infrastructure de calcul d’envergure nationale dédiée à l’IA, la création de nouveaux moyens de financement des chercheurs plus personnalisés, ainsi que le financement de l’organisation de défis sur des problématiques du monde industriel, source reconnue de progrès décisifs dans plusieurs domaines liés à l’IA (e.g., le véhicule autonome).